Der Kirchenchor an Sankt Simon und Judas ist 125 Jahre alt!

Kirchenchor St. Simon und Judas

 

Am 25. November 2018 wird deshalb ein Jubiläumskonzert stattfinden, für das sich noch neue Sängerinnen und Sänger melden können.

 

Aufgeführt wird die „Missa Omnium Sanctorum“ für Soli, Chor und Orchester von Jan Dismas Zelenka. Zelenka wurde 1679 in Böhmen geboren und starb 1745 in Dresden, wo er lange Jahre als Hofkomponist arbeitete. Er komponierte höchst originelle und unkonventionelle Orchester- und Vokalwerke. Das kirchenmusikalische Werk Zelenkas wird seit seiner Entstehungszeit nahezu ununterbrochen an der Dresdner Hofkirche gepflegt, dem Ort, für den die meisten Werke Zelenkas komponiert wurden.

 

Er war ein Zeitgenosse Johann Sebastian Bachs, dessen Kantate 140 „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ ebenfalls zum Konzertprogramm zählen wird. Aufgrund der Verwandtschaft zu Bachs Klangvorstellungen wird Zelenka in zunehmenden Maße als dessen Pendant erkannt. J. S. Bach selbst schätzte seinen Kollegen sehr, was auf Wechselseitigkeit beruhte. (Quelle: Wikipedia)

 

Für dieses Projekt sucht der Chor noch Freunde anspruchsvoller Chormusik zur Verstärkung. Interessierte Sängerinnen und Sänger können sich bei Chorleiter Norbert Schmitz-Witter oder Chorsprecherin Gabi Wolff informieren oder einfach bei der Chorprobe vorbeischauen.

Chorproben

Chorprobe

Wir proben an (fast) jedem

 

Donnerstag

von 20.00 bis 21.45 Uhr

im Pfarrheim

Sankt Simon und Judas

Siegfeldstraße 2

Kontakt:

Chorleiter

Norbert Schmitz-Witter

Telefon 02242 - 48 47

 

Chorsprecherin

Gabi Wolff

Telefon 02242 - 8 64 89