Eine Welt Verkauf

TATICO heißt "Dank an Gott"

Foto: Martin Rose

 


Einmal im Monat veranstaltet die Kolpingsfamilie Hennef, sonntags vor und nach der Heiligen Messe um 11 Uhr, im Pfarrzentrum an Sankt Simon und Judas einen Eine-Welt-Verkauf.

Hier werden fair gehandelte Waren, wie die Kaffeesorten TATICO und TATICO Nuevo, Tee, Kakao, Schokolade und kunstgewerbliche Artikel angeboten. 

 

 

 

 

Adolph Kolping hat uns den Auftrag gegeben an der "Einen Welt" zu bauen.    

Diesen Auftrag erfüllen wir auf der Basis unserer Prinzipien:

  • Personalität - der Mensch ist Mitte und Ziel allen Handelns
  • Subsidarität - die Gemeinschaft erfüllt die Aufgaben, welche die Kräfte des Einzelnen übersteigen
  • Solidarität - die Bedürfnisse der Schwächsten in unserer Gesellschaft werden berücksichtigt 
  • Nachhaltigkeit - gewissenhafter Umgang mit den Lebensgrundlagen unserer Welt

Wir wollen der Welt ein menschenwürdigeres Gesicht geben.

Ein Beispiel dafür, dass dies gelingen kann ist der, von uns seit 1998 angebotene TATICO-Kaffee.

Aus einem, 1994 begonnenen gemeinsamen, entwicklungspolitischen, Projekt des Kolping Diözesanverbandes Paderborn und der Kaffeerösterei Langen Medebach, hat sich ein Erfolgsrezept entwickelt. Heute produzieren, in ausgesuchten Kaffee Genossenschaften, viele Kleinbauern, in Mexiko und Honduras, mit ihren Familien feinsten Hochlandkaffee

– und dies Bio und fair.

Langfristige Direktverträge mit Kolping sorgen für eine menschenwürdige Entlohnung dieser Familien.

Statt in Lehmhütten wohnen die Bauern inzwischen in gemauerten, regendichten Häusern. Sie können sich im Krankheitsfall einen Arzt leisten und ihre Kinder zur Schule bzw. in die Ausbildung schicken.


TATICO verbindet Qualität und Ethik auf nachhaltige Weise.

Der Name kommt aus dem Tzotzil-Dialekt ‚Dank an Gott‘.

 

 

Termine finden Sie unter der Rubrik "Aktuelles" und im Jahresprogramm der Kolpingsfamilie Hennef.